Erstellung eines Systems zur Visualisierung von wasserbaulichen Daten

Für die Bundesanstalt für Wasserbau wurde ein System zur internetbasierten Visualisierung von Daten aus dem wasserbaulichen Anwendungsbereich in Auftrag gegeben. Grundlage ist ein eingesetztes Binärformat, in welchem die Daten vorgehalten werden.
Herausforderung:

Aufgrund der erheblichen Größe der zu visualisierenden Datensätze (bis zu 1 GB), entwickelten wir ein System, welches die Client-Server-Kommunikation auf ein Minimum reduziert. Außerdem werden durch die geforderte Knotengrößendarstellung in Form eines regulären Rasters erhebliche Anforderungen an die Client-Hardware gestellt. Diese Anforderungen reduzierten wir ebenfalls auf ein Minimum.

Lösung:

Um die Rechenleistung des Clients zu minimieren, wurden wiederkehrende Berechnungen auf das Servlet verlagert. So lassen sich durch die Clients vorberechnete Ergebnisse in die Darstellung integrieren. Um den Datentransfer zu minimieren, wird die gesamte Applet-Servlet-Kommunikation komprimiert. Zusätzlich werden die zu visualisierenden Daten gezielt aus dem Datensatz extrahiert und einzeln an den Client übertragen.

Das gesamte System wurde in Java 2 als Servlet-Applet-Applikation unter Verwendung von Swing-Komponenten entwickelt.

Java, Swing

BAW_2 BAW_1