d-E-mand Forschungsprojekt – Die Vorhersage von Ladebedarf bei Elektromobilität

Wir wollen Grundlagen für die Bedienung des zukünftigen Ladebedarfs von Elektrofahrzeugen schaffen.

Unsere Forschungsziele

Der Wandel hin zur Elektromobilität wird durch die Weiterentwicklungen der Batterietechnik, neue Marktteilnehmer aus dem Silicon Valley, sowie gesetzliche Rahmenbedingungen durch die EU rasant beschleunigt. So planen nahezu alle großen Autohersteller den massiven Ausbau ihrer elektrifizierten Fahrzeugflotte in den nächsten zehn Jahren. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die heutige Ladeinfrastruktur mit Millionen von Elektrofahrzeugen Schritt halten kann.

Das Ziel des Projekts ist die Schaffung einer Geschäftsgrundlage für KMUs und Start-Ups für neuartige Dienstleistungen bezogen auf die Bedienung von erhöhtem räumlich-zeitlichen Ladebedarf von Elektrofahrzeugen und Eröffnung neuer Geschäftsfelder in diesem Bereich. Darüber hinaus sollen für Großunternehmen, wie Netzbetreiber (z.B. BS|ENERGY, Avacon AG, oder DREWAG NETZ) und Ladestationshersteller (VW) entsprechende Analytics-Schnittstellen zur Bedarfsermittlung und Optimierung der Energieversorgung geschaffen werden. Die detaillierte Projektwebsite ist hier zu finden.

Wir sind gebündelte Kompetenz aus diversen Branchen
So verbessern wir die Welt der Elektromobilität

Netzbetreiber sollen zukünftig von den Features von d-E-mand profitieren. Es sollen Analytics-Schnittstellen zur Bedarfsermittlung und Optimierung der Energieversorgung geschaffen werden. Ebenso sollen für Ladestationshersteller Analytics-Schnittstellen zur Bedarfsermittlung bereit gestellt werden, um somit eine optimale Grundlage für die Verteilung der Ladestationen zu schaffen. Das Projekt unterstützt dabei sowohl den LIS-Betreiber bei der Planung und Bereitstellung (auch kurzfristig, z.B. bei/nach langen Staus), als auch den Flottenanbieter, der den Kunden für das Fahrzeug eine Mobilitätsgarantie zusichern kann. 

Elektromobilitätsnutzer können Teil von d-E-mand werden und uns im Projekt unterstützen, indem sie unser intelligentes Routing System nutzen. Mithilfe des Matching Algorithmus können wir ihnen zukünftig die effizienteste Fahrt anbieten. Für Start-Ups und KMUs schaffen wir außerdem die Geschäftsgrundlage für neuartige Dienstleistungen bezogen auf die Bedienung von erhöhtem räumlich-zeitlichen Ladebedarf von Elektrofahrzeugen und die Eröffnung neuer Geschäftsfelder in diesem Bereich.

Auch durch Besucher von Großveranstaltungen entstehen erhöhte Ladebedarfe. Diesen soll durch mobile Ladeinfrastruktur, mit integriertem Batteriespeicher zur Minderung der Netzbelastung, begegnet werden. Im Projekt werden Lösungen entwickelt, um den aufkommenden Bedarf zu prognostizieren und optimale Standorte zu identifizieren, um den Betreibern der mobilen Ladeinfrastruktur eine wirtschaftliche Planungsgrundlage bereitzustellen.

Assoziierte Partner
Das Projekt in Zahlen – So sind wir aufgestellt
  • 3 JAHRE LAUFZEIT 
    Der Projektzeitraum ist vom 01.1.2020 bis zum 1.1.2023
  • 3M FÖRDERVOLUMEN
    Die Fördersumme beträgt 3 Mio. Euro
  • 5 KONSORTIALPARTNER
    Interdisziplinäre und branchenübgreifende Zusammenarbeit
  • 7 ASSOZIIERTE PARTNER 
    Top Partner aus der Wirtschaft, mit jahrelanger Erfahrung
  • PROJEKTTRÄGER
    IKT für Elektromobilität: intelligente Anwendungen für Mobilität, Logistik und Energie
  • FÖRDERGEBER
    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Entdecken
Zurück zur Stories-Übersicht
Interessiert?
Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Ansprechperson
Henrik Johannsen
Kontakt
Abfahrt.AR – Die innovative Fahrtauskunft mit Augmented Reality
Projekt-Referenzen

Abfahrt.AR ist eine maximal einfache Fahrtauskunft, die das Nutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln im Alltag mithilfe von Augmented Reality erleichtert. Die ganze Story auf 1klang.mobi:

Entdecken
UX-Konzeption für den Relaunch von lotto.de
Projekt-Referenzen

In einer UX-Konzeption mit einer Workshop-Reihe entsteht ein neues nutzerzentriertes und modernes Konzept zum Redesign von Lotto.de.

Entdecken
Kontakt

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechperson
Henrik Johannsen
Vielen Dank für Ihre Nachricht! Wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen melden.
Ihre Nachricht konnte nicht gesendet werden. Schreiben Sie uns bitte per Mail (info@projektionisten.de).