UX-Konzeption

User Experience (UX) Konzeption mit bewährten Methoden des Design Thinking und Service Designs

Prozessgrafik der User Experience Konzeption mit den Schritten Eintauchen, Beschreiben, Entwerfen, Prototyping und Erproben

UX steht für User Experience – also das Nutzungserlebnis. Das Erlebnis umfasst alle Aspekte der Interaktion von Nutzer:innen mit einem Produkt oder einer Dienstleistung. UX-Konzeption und UX-Research sind das Fundament für ein erfolgreiches Software-Projekt und definieren die Stellschrauben, die für die echten Nutzer:innen in der Welt da draußen wichtig sind und Freude an der Nutzung erzeugen. Unser Vorgehen besteht aus auf Softwareentwicklung optimierten Konzeptionsmodulen aus dem Design Thinking und Service Design.

Eintauchen

UX-Research

Statusanalyse

Wettbewerbsanalyse

Stakeholder-/Nutzer:innen-Interviews

Nutzungsspuren analysieren

Contentanalyse

Marken-/Corporate Design Analyse

Im PROJEKTIONISTEN®-Ansatz steht am Anfang immer ein grundlegender UX-Research-Anteil, bei dem so viele Informationen und Daten wie möglich gesammelt werden. Wir setzen in dieser Phase auf eine Mischung aus (Expert:innen-)Interviews, Workshops, Observation und Autoethnografie (selber einen Service testen). So erhält man eine breite Einsicht von möglichen Problemstellungen.

Beschreiben

Insights generieren

Aus den Ergebnissen der Eintauchen-Phase werden Insights (Einblicke) generiert. Durch das Anwenden von Konzeptions-Methodiken generieren wir wertvolle Ergebnisse wie Personas, User Journeys, Service Blueprint, Product Vision, Stakeholder Map, Epic-Beschreibungen und die ersten User Stories. Aus diesen Ergebnissen sind dann Innovations- und Lösungsmöglichkeiten ableitbar und werden im nächsten Schritt zu konkreten Ideen ausgearbeitet.

Personas

User Journeys

Product Vision

Stakeholder Map

Epics

User Stories

User Story Mapping für MVP

Testing Definitionen

Entwerfen

Ideen entwickeln

Aus den Ergebnissen der Insights werden Ideen für identifizierte Problemstellungen und für die einzelnen Bereiche einer Anwendung oder eines Service generiert. Diese werden in Form von Ideen- und Konzeptskizzen festgehalten. Auch aus der technischen Perspektive werden Flows und Architekturen entworfen.

Design Challenge

Ideen entwickeln

Skizzieren

Technische Konzeption

Prototyping

Proof of Concept

In der Phase der Ausarbeitung werden grobe Wireframes für einzelne wichtige Interaktionspunkte und komplexe Herausforderungen, wie beispielsweise Navigationskonzepte, erstellt. Das Backlog wird um weitere User Stories ergänzt. Es entstehen testbare Clickdummies und prototypische Visualisierungen.

Wireframing

Clickdummies

Technischer Prototyp

Erproben

Testing

Die in den kreativen Phasen entwickelten Ideen und Prototypen müssen immer wieder getestet werden. In User Tests mit einer Auswahl von echten Nutzenden, Expert:innen Tests und auch technischen Proofs of Concept. In dieser zentralen Phase zeigt sich, ob die Insights und Ideen der Wirklichkeit Stand halten.

User Tests

Expert:innen Tests

Proof of Concept

Automatisierte Tests

Feedback

Durch diesen konzeptionellen Prozess ist sichergestellt, dass das finale Produkt nicht nur aus der Innensicht der Auftraggebenden betrachtet wird, sondern die Bedürfnisse der tatsächlichen Nutzer:innen im Mittelpunkt stehen und so ein relevantes und erprobtes Produkt entstehen kann.

UX- & UI-Design

Die Ausgestaltung eures Projektes nach aktuellen Best-Practices im Bereich Usability und Oberflächengestaltung ist für uns selbstverständlich. Wir arbeiten mit euch zusammen, um effizient zu nutzende und qualitativ hochwertige digitale Produkte zu kreieren.

Softwareentwicklung

Wir sind überzeugt, dass agiles Arbeiten der Schlüssel zu eurem Erfolg ist. Zusammen als Team kann so das Projekt effizient, flexibel, transparent und schnell vorangebracht werden.

Interessiert?
Wir freuen uns auf euch!
Deine Ansprechperson
Wibke Schulz
Kontakt

Stories

Was uns beschäftigt

Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Beratung
Was bedeutet digitale Barrierefreiheit?
Was bedeutet digitale Barrierefreiheit?
Was bedeutet digitale Barrierefreiheit?
Was bedeutet digitale Barrierefreiheit?

BITV, WCAG, BMAS – viele Abkürzungen, ein Ziel: Barrierefreiheit in der digitalen Welt umsetzen. Doch was steckt hinter dem Begriff digitale Barrierefreiheit und was bedeutet sie für die Zukunft von Apps und Webseiten?

Entdecken
Entdecken
Mehr dazu auf 1KLANG.mobiEntdecken
Entdecken
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Projekt-Referenzen
Von einer groben Idee zum fertigen digitalen Produkt
Von einer groben Idee zum fertigen digitalen Produkt
Von einer groben Idee zum fertigen digitalen Produkt
Von einer groben Idee zum fertigen digitalen Produkt

Oft werden nur die schillernden Endprodukte gezeigt, aber den Weg dorthin bekommt man meist nicht zu sehen. Dabei ist doch gerade die Entstehung eines digitalen Produktes so spannend. In diesem Sinne: Schaut euch gerne unsere Arbeitsweise im Forschungsprojekt d-E-mand an.

Entdecken
Entdecken
Mehr dazu auf 1KLANG.mobiEntdecken
Entdecken
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
UX-Konzeption
Haben Wireframes ein Image-Problem?
Haben Wireframes ein Image-Problem?
Haben Wireframes ein Image-Problem?
Haben Wireframes ein Image-Problem?

Wireframes, die stillen Baumeister des digitalen Kosmos, werden oft von glamouröser UI-Gestaltung überschattet. Lasst uns ein für alle Mal dem Image-Problem der “unscheinbaren Bleistiftskizzen” entgegentreten und enthüllen, warum sie in Wahrheit die versteckte Superkraft im User Experience Design sind.

Entdecken
Entdecken
Mehr dazu auf 1KLANG.mobiEntdecken
Entdecken
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Teaser Bild der Stoy oder des Projektes
Agile Softwareentwicklung
Weniger ist mehr – Warum die Entwicklung eines MVPs Sinn macht
Weniger ist mehr – Warum die Entwicklung eines MVPs Sinn macht
Weniger ist mehr – Warum die Entwicklung eines MVPs Sinn macht
Weniger ist mehr – Warum die Entwicklung eines MVPs Sinn macht

Unser Softwareentwickler Tim erklärt, wie wir bei der Software-Entwicklung eines MVPs vorgehen und welche Vorteile es bietet.

Entdecken
Entdecken
Mehr dazu auf 1KLANG.mobiEntdecken
Entdecken

Kontakt

Wir freuen uns auf euch!

Deine Ansprechperson
Wibke Schulz
PROJEKTIONISTEN® GmbH
Schaufelder Straße 11
30167 Hannover
Vielen Dank für deine Nachricht! Wir werden uns so schnell wie möglich bei dir melden.
Ihre Nachricht konnte nicht gesendet werden. Schreibe uns bitte per Mail (info@projektionisten.de).